google plus logo 50 

„Wir verlieren einen lieben Freund und einen gewaltigen Kämpfer!“

Liste Fritz – Bürgerforum tief betroffen vom Ableben von Klubobmann Bernhard Ernst

In Erinnerung an Bernhard ErnstSeine politische Motivation für das Projekt Liste Fritz - Bürgerforum Tirol:

"Mitreden, einmischen, verhindern, quer denken und einsetzen lebe ich seit meiner Schulzeit. Es ist meine tiefe Überzeugung, dass Demokratie vom aktiven Mitwirken der Bürgerinnen und Bürger und nicht von Stimmabgabe alle 5 oder 6 Jahre in der Wahlzelle, lebt. Die Parteiendemokratie ist krank. Auch in Tirol. Bürger werden entmündigt, Bürgerrechte werden negiert, Bürgeranliegen als Querulantentum abgetan. Es zählen Freunderlwirtschaft und Netzwerke. Nicht die beste Idee setzt sich durch, sondern die besten Beziehungen sind notwendig. Aktive Bürgerbeteiligungsprozesse gibt es nicht, Volksabstimmungen und Volksbefragungen sind rar. Tirols Politik braucht eine 'Revolution von unten'. Immer mehr Bürger-Listen in den Gemeinden zeigen die Unzufriedenheit mit dem herrschenden (ÖVP-dominierten) System einerseits und den Willen zur aktiven Mitgestaltung andererseits. Freie Bürger haben das demokratische Recht aktiv und direkt mitzugestalten. Im Dorf und auf Landesebene, wann, wo und wie immer sie wollen. Die Liste Fritz-Bürgerforum Tirol ist eine freie und unabhängige Bürger-Bewegung, die sich einer gerechten bürgernahen Sachpolitik verschrieben hat. Eine Plattform für politische Menschen, zum mitreden, einmischen, verhindern, quer denken und einsetzen mit dem Ziel einer lebendigen Demokratie in Tirol. Daher habe ich mich entschlossen, meine Erfahrung, meine Energie und meine Ideen dem Projekt zur Verfügung zu stellen."

Bernhard Ernst, Klubobmann der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol, ist gestern im Alter von 51 Jahren verstorben.

„Unsere Bewegung und ich persönlich verlieren einen lieben Freund und einen gewaltigen Kämpfer für ein gerechtes Tirol. Mit Bernhard verlieren wir auch jemanden, auf den wir große Hoffnungen für die Zukunft gesetzt haben. Sein Ableben ist auch das Ergebnis seines unermüdlichen Einsatzes für die Politik in Tirol. Er hat sich mit Leib und Seele dem Einsatz für die Bürger verschrieben. Der Tiroler Landtag verliert mit Bernhard Ernst einen seiner profiliertesten Politiker“, erklärt Obmann LA Fritz Dinkhauser tief betroffen.

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol spricht Bernhards Frau und seinen Söhnen ihr tiefes Mitgefühl aus.

„In dieser schweren Stunde sind und bleiben uns seine Frau und seine Kinder sehr nahe. Wir behalten Bernhard als Freund, als Mensch, als Politiker mit vielen Ideen und als begeisterten Sportler in Erinnerung. Seine Vielseitigkeit zeigt sich in seiner Biografie, von seinem Engagement in verschiedenen Bürgerinitiativen und als Transitkämpfer, über seine langjährige Tätigkeit als Gemeinderat bis hin zu seinem Einsatz für den Tiroler Sport“, so Fritz Dinkhauser.

Im Andenken:

 

wähle dein fritzthema