Tunnel

Die hoch verschuldeten Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) wollen den Bau des Brenner Basistunnels (BBT) um fünf Jahre nach hinten verschieben. Bundeskanzler Faymann sagt „Der Koralmtunnel ohne Semmeringbasistunnel ist nur ein halber Tunnel“ und reiht den Bau des Semmeringtunnels vor den BBT.

Platter & Co. haben Null Gewicht in Wien!

„Das ist ein absoluter Verrat an Tirol und eine Watschn für die Tiroler Politik. Ein weiterer Beweis, dass Platter & Co. Null Gewicht in Wien haben. Tirol ist der Spielball des Ostens, dort werden Milliarden für Koralm- und Semmeringtunnel locker gemacht, die U-Bahn wird verlängert, aber Tirol muss bei der Klinik die zustehenden Millionen einklagen. Die Aussagen des SPÖ Bundeskanzlers sind der Abgesang auf den BBT!“, erklären Klubobmann LA Bernhard Ernst und LA Fritz Dinkhauser.

 LH Platter muss BBT-Millionen für Projekte in Tirol holen!

„Die Landesregierung hat für den Probestollen schon 70 Millionen locker gemacht, weitere 120 Millionen Steuergeld für den Haupttunnel zugesagt. Die Kosten bei der Zulaufstrecke, der Unterinntaltrasse, explodieren und sind um 1 Milliarde gestiegen.Wir wollen von Herrn Platter wissen, wie er sich jetzt die Zukunft vorstellt. Die Tiroler Bürger brauchen jeden Cent, wir haben bei der Bildung, bei der Gesundheit und bei der Pflege einen Notstand. Fachlich brauchen wir dem Brenner Basistunnel nicht nachweinen, aber das in Aussicht gestellte Geld darf nicht wieder im Osten verbaut werden. Platter muss jetzt mit seinen Parteifreunden in Wien verhandeln und den Tirolern sagen, für welche Alternativprojekte Geld nach Tirol fließt, wenn schon nicht für den Bau des BBT“, fordert LA Dinkhauser.

Erbärmlicher Zick-zack Kurs der SPÖ-ÖVP Bundesregierung!

„Das ist der nächste Akt beim ´Für-Dumm-Verkaufen` der Tiroler Bevölkerung. Seit Jahren weisen alle Kritiker auf die fehlenden Rahmenbedingungen für den BBT hin. Keine europarechtlich verbindliche Verlagerungsrichtlinie, keine Planung und Finanzierung der Zulaufstrecken und keine verbindlichen Finanzzusagen für den Haupttunnel. Faymann & Co. nehmen diese seit Jahren bekannten Probleme jetzt als billiges Argument her, um den BBT nicht finanzieren zu müssen. Die ÖVP-SPÖ Landesregierung muss ihren Wiener Parteifreunden klarmachen, dass Tirol nicht zur Kolonie von Ost-Österreich werden will. Das dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Das versprochene Geld muss für andere wichtige Projekte nach Tirol fließen“, stellen Klubobmann LA Bernhard Ernst und LA Fritz Dinkhauser unmissverständlich klar.